Samstag, 3. Mai 2014

Das kleine Schränkchen

Schon vor einigen Wochen habe ich mir ein neues altes Schränkchen vom Trödel zurecht gemacht.
Das war mein erstes Projekt in dieser Art und ich wollte erstmal klein anfangen.


So sah es aus.
Es hat mir auf Anhieb so gut gefallen, dass ich es einfach haben musste.
Leider ließen sich die Aufkleber nicht einfach entfernen, sonst hätte ich es von aussen fast so gelassen.


Ich wollte nun die Regalbretter zurechtmachen und das ganze etwas streichen....

  ....doch was ich mir so einfach vorgestellt habe, war dann doch nicht so ganz leicht.....

 Es fing damit an, dass ich die Regalböden nicht einfach rausnehmen konnte, weil sie fest vernagelt waren (und damit meine ich wirklich FEST!). 

Als erstes habe ich das alte Papier abgezogen. Doch was dann kam, war richtig bähhhhhhhhhhhh! Es stank furchtbar! Wenn ich jetzt daran denke, kommt mir doch gleich wieder der Geruch in die Nase, pfui!

Die Bretter mussten also definitiv raus, doch wie? "Das ist Tischleraufgabe", sagte mein Männe doch glatt.
Pah, von wegen!!! Nach 2 Stunden ziehen, zerren und hämmern waren sie endlich draußen!
 
 Neue Bretter habe ich mir im Baumarkt zuschneiden lassen. Diese habe mit einem süßen Wachstuch bezogen.

Dann folgte schmirgeln, schmirgeln, schmirgeln...... Dabei hatte ich zum Glück fleißige Unterstützung von den kleinsten Heimwerkern hier im Hause ;-)

(Leider habe ich zwischendurch im Eifer des Gefechts nicht so ans Bilder knipsen gedacht.....)

Gestrichen habe ich ihn dann erst in Eierschalenfarben (innen u. aussen). Aussen nur ganz leicht, weil er so eine hübsche Patina hat.

Die Schranktüren wurden zuerst von aussen rosa mit einem kleinen Rand in petrol drum herum.


 














 
Das gefiel mir dann aber doch nicht. So habe ich petrol ein bisschen gelb beigemischt, dass es etwas grünlicher wurde und alles nochmals übergemalt.



Und anschließend wieder etwas abgeschmirgelt, damit es schön shabby aussieht.

Dann kam meine größte Herausforderung: Löcher bohren- Uhhiiiiiiiiiiiii! Ja richtig, mit dem großen lauten Bohrer, der sich das ganze Jahr über in der letzten Ecke im Keller versteckt!!!
Und was soll ich sagen? Ich habe es tatsächlich geschafft- Yeah!!!
Jetzt hat der Schrank auch ein paar süße Knäufe bekommen :-)


Schaut mal wie er nun aussieht.
Ob er die Türen aussen so bleiben, weiß ich noch nicht ganz genau. Eigentlich ist mir die Farbe etwas zu kräftig, das ändere ich vielleicht nochmal...

Und so sieht es nun innen aus: 





 


Eigentlich war er dafür bestimmt, einige Tildaschätze für Papierwerkelein zu beherbergen,
aber diese wurde in der Zwischenzeit wieder ausquartiert.
Die Jungs brauchten nämlich Platz für ihren Papier und Bastelkram.

Die Schätze sind also wieder zurück ins Nähzimmer gewandert und wohnen jetzt in einem Schrank, den ich bestimmt ein anderes Mal zeigen werde :-)


Nun verabschiede ich mich mit ein paar Dekobildern drumherum...



Ja ich weiß, Ostern ist vorbei!
Ich konnte mich aber noch nicht von den Häschen trennen.
Ein bisschen dürfen sie noch bleiben....



Viele liebe Grüße
von 

Julia

Kommentare:

  1. und da bin ich schon, liebe Julia,
    und gleich mal restlos begeistert! der schrank ist der hammer, wunderwunderschön! und alle widrigkeiten, die du beschreibst, kenne ich. ich hatte die festen böden in meinem großen stoffschrank! habe sie auch rausgeschlagen und weggeschmissen!
    nun hast du jedenfalls gleich mal einen leser mehr und ich bin mir sicher, dass deine leserschar schnell anwächst!

    alles liebe von dana :o)

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Julia!
    Das Schränkchen ist wirklich sehr schön geworden!
    Hab jetzt mal g+ eingerichtet.
    Apfelkernige Grüsse!
    Evelin

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Julia,
    was für ein hübscher Tildaschrank!! Vor allem den Inhalt finde ich toll! :)
    Hast du richtig schön gemacht!
    Hab einen schönen Tag.
    Liebe Grüße von
    Linchen

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Julia!!
    Vielen Dank für deinen lieben Kommentar. Und ich bin gleich auf deinen Block gehuscht...
    Und das sieht ja schon sooo schön bei dir aus!!
    Und ich freu mich das du dich noch so an meinen Sachen erfreust. Ich nehm dein Kissen auch jeden Tag zur Hand. Es hat einen Ehrenplatz auf dem Schaukelstuhl in Muckels Zimmerchen.. Dein Osternest hängt Dekorativ an der Gaderobe, hihi... war leider als Osternest ein bissl zu klein...aaaber nur als Osternest wär es ja viiiiiel zu schade...
    So ich hab mich gleich mal eingetragen...
    Ganz liebe Grüße
    michi

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Julia,
    habe auch Deinen neuen frischen Blog entdeckt - wunderschön!
    Ich wünsche Dir auch weiterhin viel Freude in der Bloggerwelt!
    Und - vollkommen uneigennützig! ;-) - uns Lesern noch viele tolle Posts von Dir!
    Einen schönen Muttertagssonntag
    und liebe Grüße,
    Siret

    AntwortenLöschen